Delfin09

Eine neue Freundin

Ok ich geb’s zu: ich hatte mich zwar die ganze Zeit auf die Delfine gefreut und ich bin auch ein echt mutiges Kerlchen, aber als ich das tiefe Wasser und den großen Delfin gesehen habe, ist es mir schon ein bisschen mulmig geworden. Außerdem waren Ricarda und Martha zwar echt nett, aber ich kannte sie ja noch gar nicht richtig. Um es kurz zu machen, hatte ich am Anfang noch nicht so richtig Spaß und das hat man mir wohl auch angesehen.

Gefroren hab ich auch, obwohl das Wasser gar nicht so kalt war, das haben zumindest Mama und Papa behauptet. Ich sah danach aus als hätte ich blauen Lippenstift dran. Das sah echt blöd aus, deswegen haben mich Ricarda und Martha auch die nächsten Male gleich mit zwei Gummianzügen ausgestattet. Sie haben mich aber alle gelobt, dass ich es wirklich ganz toll gemacht habe, naja dann habe ich wohl doch nicht ganz so schlimm geguckt.

Nach ein paar Tagen konnte ich es aber gar nicht mehr erwarten zu meiner Delfinfreundin Chabelita zu kommen, ich fand es jetzt richtig toll im Wasser und hätte nicht nur eine Stunde sondern auch locker den ganzen Tag dort bleiben können. Doof, dass ich am Samstag und Sonntag nicht dorthin durfte.

Kommunikation mit Bildkarten