Strand

Was ich jetzt besser kann

Ich war ja nicht nur zum Spaß auf Curacao ;-) ich hab natürlich auch ganz schön viel gelernt.

Ich bin zum Beispiel viel mutiger geworden. Ich fand ja Wasser schon immer toll, aber immer wenn ich ganz im Wasser war, hat sich alles so komisch angefühlt und ich musste mich immer ganz fest an meine Mama oder meinen Papa klammern. Wasser von unten ging ja noch, aber Wasser von oben, das ging fast gar nicht. Manchmal habe ich versucht tapfer zu bleiben, aber oft habe ich laut geschrien, in der Hoffnung dass meine Eltern endlich das Duschding ausmachen! Vorsichtshalber habe ich danach noch mindestens eine halbe Stunde weiter geschrien, damit das meine Eltern auch ja nicht mehr machen. Seit ich mit Chabelita im Meer war, fühlt sich das Wasser irgendwie viel besser an. Und ob ihr’s glaubt oder nicht, ich bin nach ein paar Tagen alleine in den Pool und wenn mich meine Eltern nehmen wollten, hab ich sie einfach weg geschubst, schließlich kann ich jetzt doch alleine schwimmen! Und duschen? Ich liebe jetzt duschen, auch mit Klamotten.

Ich kann jetzt auch schon viel weiter an einem Stück laufen, ohne dass ich mich hinschmeißen muss. Und mir macht es jetzt auch mehr Spaß an der Hand von Mama oder Papa zu laufen.

Außerdem schlafe ich jetzt viel besser. Meine Eltern haben immer gesagt „Es wäre ein Drama mit mir und dem Schlafen!“. Ich war eben abends immer total fit und wollte nicht schlafen, es gibt ja auch so viel zu entdecken! Jeden Abend mussten Mama, Papa oder ein Babysitter mit mir ein bis zwei Stunden ins Bett liegen, bis ich endlich geschlafen habe. Und nachts war ich auch oft ein paar Stunden fit, nachts gibt’s halt die besten Partys! Ob die dunklen Augenränder bei meinen Eltern davon kamen und vielleicht auch, dass sie öfter mal genervt waren? Ich weiß es nicht, aber ich konnte einfach nicht anders…. Naja auf jeden Fall hab ich schon nach den ersten Tagen der Therapie gemerkt, das ich abends so wahnsinnig müde bin. Am Anfang dachte ich noch, das ist weil der Therapie-Tag so anstrengend war. Aber zu Hause war ich weiterhin so müde, dass ich abends immer super eingeschlafen bin. Mittlerweile kann ich sogar selbst einschlafen, da bin ich sehr stolz drauf! Außerdem verspüre ich nachts keinen Drang mehr Party zu machen und schlafe durch. Meine Eltern sehen seitdem viel fitter aus und sagen jetzt immer „Es ist ein Wunder“! Kein Wunder dass sie das sagen, nach über sechs Jahren Schlafmangel.

Ich verstehe jetzt auch mehr was andere zu mir sagen und ich bin auch irgendwie ganz oft gut drauf. Ich habe auch ganz viele Spielsachen für mich entdeckt, die mich vorher gar nicht interessiert haben.

Meine Eltern sind total stolz auf mich und loben mich auch viel, aber dadurch dass ich jetzt schlauer geworden bin, kann ich mir natürlich auch neue freche Sachen ausdenken. Zum Beispiel bekomme ich jetzt die Klotür auf, das ging immer so schwer. Vielleicht vergessen meine Eltern oder mein Bruder ja doch mal die Klobrille runter zu machen ;-) . Oder ich geh heimlich hoch ins Bad und mach mir das Wasser an. Das ist für meine Eltern jetzt zwar anstrengender, aber die Hauptsache ist doch dass es mir jetzt besser geht.

Fotogalerie