Baum_grau

Diagnose

Weitere Untersuchungen und Tests auf diverse Syndrome in verschiedenen Kliniken brachten keine neuen Erkenntnisse. Aus einer anfänglichen Entwicklungsverzögerung wurde eine schwere Entwicklungsstörung mit ungeklärter Ursache.

Im Jahr 2011 wechselten wir an die Uniklinik Ulm und fühlen uns dort bis heute gut aufgehoben. Dort wurde auch festgestellt, dass Levi an einer seltenen Art von Epilepsie leidet (CSWS). Das sind epileptische Entladungen im Gehirn während des Schlafes, die unbemerkt nachts ablaufen und dauerhaft sein Gehirn schädigen. Das erklärt auch, warum Levi teilweise Entwicklungsrückschritte machte und auch Dinge die er schon konnte, wieder verlernte.

Durch Medikamente konnten diese Anfälle stark reduziert werden. Zusätzlich kamen Ende 2012 noch eine neue Form von epileptischen Anfällen hinzu. Auch diese Form wird bis heute erfolgreich medikamentös behandelt. Durch die Medikamente leidet er unter Nebenwirkungen, wie Magen-/Darmprobleme und einer leichten Schilddrüsenunterfunktion, die wiederum medikamentös behandelt wird.

Levi hat eine geistige Behinderung (seine geistige Entwicklung ist auf dem Stand von einem ca. halbjährigen bis einjährigen Kind) und kann bis heute nicht sprechen und sich auch nur schwer mitteilen. Grundbedürfnisse wie z.B. Essen, Trinken und Schlafen kann er uns nicht deutlich zeigen. Er muss gewickelt werden und flüssige und breiige Nahrung kann er nicht selbstständig essen. Hinzu kommt laut der Ärzte eine Erkrankung aus dem autistischen Formenkreis (frühkindlicher Autismus) und eine Wahrnehmungs-, Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörung.

Meine Delfintherapie